Tennisschlägertest 2018

Tennis entwickelte sich im Laufe der Zeit von einer elitären Sportart zu einem beliebten Breitensport. Da jeder Tennisspieler seinen eigenen Spielstil hat, sollte auch der Tennisschläger auf das individuelle Spielverhalten ausgelegt sein. Weil sich besonders Anfänger und Amateure bei der Auswahl eines guten Tennisschlägers schwer tun. Dieses Infoportal für Tennisschläger bietet Ihnen daher einen Tennisschlägertest an, um Ihnen so einen breiten Überblick rund um das Thema Tennisschläger zu gewähren.

Tennisschlaegertest.net erklärt Ihnen hier worauf Sie beim Kauf achten müssen, damit Sie ein geeignetes Racket (=Tennisschläger) für Ihre eigenen Bedürfnisse und Anforderungen finden. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern haben wir bekannte  und bewehrte Modelle von renommierten Herstellern getestet. Wir stellen Ihnen im nachfolgenden unsere Testkriterien vor und bieten Ihnen so einen Einblick wo unsere Schwerpunkte der getesteten Tennisschläger liegen. Wir haben keinen Testsieger und auch keine Plätze verteilt, da wir schon in der Auswahl auf qualitativ hochwertige und gute Rackets  gelegt haben. Zudem haben alle Tennisschläger im Test relativ gut abgeschnitten und sind für den bestimmten Spielertypen geeignet.

Tennisschlägertest 2018 – Testkriterien

Qualität & Verarbeitung im Tennisschlägertest

Hier wird auf die verschiedenen Materialien und eine saubere Verarbeitung der Rackets geachtet. So sollte zum Beispiel der Rahmen aus einem möglichst leichten Material bestehen und dennoch die nötige Steifigkeit aufweisen, um die optimale Leistung zu bringen. Als hochwertige Rahmenmaterialien bieten sich Carbon oder Grafit an, diese sind sehr leicht und haben trotzdem eine hohe Robustheit. Günstigere Schläger werden meist aus Aluminium gefertigt, welches relativ schwer und unbeugsam ist. Des Weiteren ist die richtige Besaitung von großer Wichtigkeit, hierbei kann man zwischen Naturdarm-, Polyester-, Nylon-, Multifilament, Strukturierte und Hybridsaiten wählen.

Balance & Handling im Tennisschlägertest

In dieser Kategorie gehen wir darauf ein, wie sich der Tennisschläger bei einer tatsächlichen Nutzung verhält. Tennisschlaegertest.net  bietet eine Empfehlung für welchen Spielertypen sich das jeweilige Racket am besten eignet.

Preis-Leistungs-Verhältnis im Tennisschlägertest

Bei diesem Kriterium wird der Preis und die erbrachte Leistung in das jeweilige Verhältnis gebracht. Hierbei wird berücksichtigt, dass ein günstiges Modell nicht denselben Standard aufweisen muss, wie es ein teures Markenprodukt sollte. Trotzdem müssen günstige Fabrikate nicht unweigerlich minderer Qualität sein, diese Faktoren fließen in die Beurteilung mit ein.

Features im Tennisschlägertest

Weitere Pluspunkte konnten sich die Tennisschläger im Test mit besonderen Ausstattungen wie zum Beispiel integrierte Sensoren zum analysieren des Schlagverhaltens oder Technologien die den Schlag verstärken.

 

Tennisschläger für Anfänger
Allgemein geht man davon aus, dass leichte Schläger mit großem Kopf und breiteren Rahmen für Anfänger geeignet sind. Diese Schläger haben den Vorteil dass man nicht so viel Kraft aufwenden muss und die Trefffläche ist auch relativ groß, welches auch manche Fehlschläge verzeiht. Der Nachteil dabei ist, dass die Genauigkeit der Schläge leidet. Schläger mit großer Schlagfläche haben den Vorteil, dass die Trefffläche (sweet spot) grösser ist und somit verringern sich die Fehlschläge. Die große Trefffläche erleichtert das Zurückspielen des Balles, erschwert aber die Kontrolle und die Platzierung des Schlages. Tennisschläger für Einsteiger sollten folgende Kriterien erfüllen: Der Schläger sollte leicht sein, da ein schwerer Schläger bei einem ungeübten Spieler zum Tennisarm führen kann. Die Rahmenstärke zwischen 26-29mm ist die ideale Wahl für einen Anfänger und Hobbyspieler. Der Tennisschläger sollte kopflastig sein, da mit weniger Kraftaufwand eine schnellere Schlaggeschwindigkeit erreichbar ist. Die Schlagfläche, also der Kopf des Schlägers sollte groß sein, da man so Fehlschläge leichter vermeiden kann.

 

Tennisschläger für Fortgeschrittene
Geübtere Spieler bevorzugen schwerere Schläger mit kleinerem Kopf, weil sie den Ball so besser kontrollieren können. Ein kleiner Schläger Kopf wird von Fortgeschrittenen und Turnierspielern bevorzugt, da der Ball leichter kontrollierbar ist, setzt aber das genaue Treffen des „sweet spots“ voraus. Die Spielweise des Spielers hängt von dem ab was der einzelne Spieler bevorzugt. Man unterscheidet hier zwischen Netzspieler, Grundlinienspieler und Allrounder. Das Können des Spielers ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des richtigen Tennisschlägers. Ein sehr guter Tennisschläger der von einem Profi benutzt wird, ist keine gute Wahl für einen Anfänger.

Eigenschaften der Besaitung

Die Besaitung eines Tennisschlägers ist mit für den Einsteiger wie auch für Fortgeschrittene Tennisspieler ein wichtiger Punkt, da man so den Tennisschläger für seine eigenen Bedürfnisse einstellt.

Die gängigsten Saiten werden hier nun grundlegend erklärt.

Naturdarm

Naturdarmsaiten werden in komplizierten und aufwendigen Verfahren aus Kuhdärmen gefertigt, viele Profis Tennisspieler bevorzugen wegen der guten Eigenschaften Saiten aus Naturdarm.

  • + sehr hohe Elastizität
  • + hohe Stabilität der Spannung
  • – sehr empfindlich gegenüber Witterung
  • – sehr teuer

Kunstsaiten

Synthetiksaiten sind moderne High-Tech-Produkte an denen die verschiedenen Unternehmen ständig weiterentwickeln um diese an die hohe Qualität von Naturdarmsaiten anzupassen und die Produktionskosten dabei niedrig zu halten. Kunstsaiten werden aus verschiedenen unterschiedlichen Materialien und Strukturen hergestellt. Die verbreiteten Typen sind Nylonsaiten, Polyestersaiten, Titanium-Saiten und Multifilament-Saiten.

Nylonsaiten

Nylonsaiten haben meist einen Nylonkern, der von verschiedenen Materialien ummantelt wird.

  • + geringer Spannungsverlust
  • + sehr günstig
  • – hoher Verschleiß

Polyestersaiten

Polyestersaiten bestehen aus einem Polyesterstrang mit meist dünner Beschichtung.

  • + hohe Haltbarkeit
  • + gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • – geringe Elastizität
  • – geringe Stabilität der Spannung
  • – hoher Verschleiß

Titanium-Saiten

Titanium-Saiten sind Nylon- oder Multifilament-Saiten die mit Titan beschichtet sind oder in die Fasern eingearbeitet sind.

Multifilament-Saiten

Multifilament-Saiten bestehen aus vielen einzelnen und dünnen Fasern, die dann mit hochwertigen Materialien ummantelt werden.

  • + sehr hohe Elastizität
  • + schonend für den Arm
  • – sehr teuer
  • – hoher Verschleiß

Strukturierte Saiten

Strukturierte Saiten haben eine strukturierte Oberflächenbeschaffenheit und können daher den Ball besser greifen.

  • + mehr Spin
  • + sehr hohe Kontrolle
  • – geringe Haltbarkeit

Hybridsaiten

Hybridsaiten sind eine Kombination aus zwei verschiedenen Saitentypen, eine für die Querbespannung und eine für die Längsbespannung. So kann man die Eigenschaften verschiedener Saiten kombinieren.

  • + die Guten Eigenschaften der ausgewählten Saite
  • – die schlechten Eigenschaften der jeweiligen Saite
BesaitungGeeignet abEigenschaften
NaturdarmProfis+ sehr hohe Elastizität
+ hohe Stabilität der Spannung
- sehr empfindlich gegenüber Witterung
- sehr teuer
NylonAnfänger+ geringer Spannungsverlust
+ sehr günstig
- hoher Verschleiß
PolyesterAnfänger+ hohe Haltbarkeit
+ gutes Preis/Leistungsverhältnis
- geringe Elastizität
- geringe Stabilität der Spannung
- hoher Verschleiß
MultifilamentFortgeschrittene+ sehr hohe Elastizität
+ sehr schonend für den Arm
- sehr teuer
- hoher Verschleiß
StrukturiertFortgeschrittene+ mehr Spin
+ sehr hohe Kontrolle
- geringe Haltbarkeit
HybridFortgeschrittene+ die Guten Eigenschaften der ausgewählten Saite
- die schlechten Eigenschaften der jeweiligen Saite

Weitere Punkte für einen optimalen Tennisschläger

Tennisschlaegertest.net bietet Ihnen zusätzlich noch weitere Aspekte an, die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen sollen. Ein Tennisschläger bringt nicht die gewünschte Leistung wenn zum Beispiel das Gewicht oder Schlagfläche nicht passend zum jeweiligen Benutzer sind. Nachfolgend haben wir noch wichtige Punkte aufgelistet, die Ihnen helfen werden einen passgenauen Tennisschläger zu finden.

Gewicht des Rackets

Das Gewicht des Tennisschlägers beeinflusst hauptsächlich die Kraft des Schlages. Daher werden schwere Tennisschläger nur für geübte Spieler empfohlen, da sich ungeübte Spieler mit schweren Schlägern Zerrungen zufügen können.

BezeichnungGewicht in GrammGeeignet für
Super leichtunter 250Anfänger
Leicht250 – 290Freizeitspieler
Mittel291 – 325Geübte Spieler
Schwerüber 325Tunierspieler

Schlagfäche des Rackets

Die Schlagfläche eines Tennisschlägers bestimmt maßgeblich zwei Faktoren, die Kontrolle des Balls und die Schlagkraft.

Bei einer großen Schlagfläche wird die Kontrolle des Balls reduziert, wobei die Schlagkraft erhöht wird.

Bei einer kleinen Schlagfläche wird die Kontrolle des Balls verbessert, die Schlagkraft jedoch reduziert.

KategorieGröße in cm²Empfohlen für
Kleinkleiner als 630Profis
Standard630 – 675Fortgeschrittene
Groß680 - 740Anfänger
Sehr Großüber 740Anfänger

Balance des Tennisschlägers

Man unterscheidet kopflastige, grifflastige und ausbalancierte Schläger.

Der Schwerpunkt eines Tennisschlägers mit einer Länge von ca. 69cm liegt von der Griffkappe gemessen bei 330mm. Man bezeichnet so ein Racket als ausbalanciert. Bei 320- 300mm ist der Tennisschläger grifflastig und über 330mm kopflastig.

Die Balance eines Rackets kann man mit Hilfe von Gewichten zusätzlich optimieren.

Länge in mmBalance
320 - 300grifflastig
bei 330ausbalanciert
über 330kopflastig

Griffstärke des Tennisschlägers

Die Griffstärke ist von Größe der eigenen Hand abhängig. Wenn der Griff des Tennisschlägers zu klein ist dreht dieser sich in der Hand, ist der Griffstärke zu groß kann es zu einem Tennisarm führen, daher lieber etwas kleinere Griffstärke wählen, als zu große.

Zusätzlich kann man die Griffstärke mit einem Übergriffband an seine eigene Hand anpassen, daher sollte man sich eher für eine kleinere Griffstärke entscheiden.

Ein gutes Griffband saugt den Schweiß auf und verleiht dem Griff einen besseren Gripp, so verbessert sich das Handling des Rackets deutlich.

KategorieUmfang
1102 mm
2105 mm
3108 mm
4111 mm
5114 mm
6117 mm